Allgemeine Geschäftsbedingungen der Tanzschule „die Tanzschuhle“

Vertragspartner / Geltungsbereich

Vertragspartner ist die Tanzschule „dieTanzschuhle“, Inhaberin Sabrina Schuh, Karl-Marx-Str. 64-66, 14612 Falkensee.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen den Teilnehmern/Teilnehmerinnen und der Tanzschule geschlossenen Verträge, soweit nichts anderes vereinbart wird.

Anmeldung und Vertragsschluss

Die Abgabe einer Anmeldung ist verbindlich. Der Vertrag über den Tanzunterricht kommt erst durch die Annahme der Anmeldung durch die Tanzschule zustande. Bei Anmeldungen via Internet erfolgt die Annahmeerklärung der Tanzschule per E-Mail.

Bei Anmeldung von Personenmehrheiten schuldet der anmeldende Teilnehmer die gesamte Vergütung.

Bei der Anmeldung von Kindern übernimmt das unterzeichnende Elternteil (Erziehungsberechtigte) die Beitragsschuld als eigene Schuld. Die Schuldübernahme wird mit der Unterschrift/en ausdrücklich bestätigt.

Die auf dem Anmeldeformular eingetragenen Daten werden von uns elektronisch gespeichert und nur für interne organisatorische und verwaltungstechnische Zwecke verwendet. Bei der Onlineanmeldung werden Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung (https://tanzschule-falkensee.de/datenschutz) erhoben und verarbeitet.

Leistungen Tanzunterricht und Allgemeines

Die Tanzschule ist bei der Gestaltung des Unterrichts in tänzerischer und künstlerischer Hinsicht frei.

Zugunsten einer planmäßigen Durchführung des Unterrichts bittet die Tanzschule um Pünktlichkeit.

Tanzkurse werden mit einer bestimmten Anzahl von Unterrichtseinheiten durchgeführt.

Die Tanzschule behält sich vor, Kurse auf Grund zu geringer Teilnehmerzahlen kurzfristig abzusagen oder einen Wechsel des Tanzlehrers/der Tanzlehrerin, des Trainers/der Trainerin vorzunehmen.

Die Uhrzeit der Kursstunden wird von der Tanzschule vorgegeben. Die im Internet oder auf Flyer gemachten Angaben sind ohne Gewähr. Änderung zu Kursdaten und Preisen sind vorbehalten. Zeitliche Veränderungen werden im Kursunterricht vor der Veränderung bekanntgegeben.

Während der Laufzeit eines gebuchten Kurses können zusätzlich Kurse gleichen Inhalts kostenlos besucht werden, sofern die Gruppengröße und -beschaffenheit dies zulässt. Dies ist mit dem jeweiligen Tanzlehrer/der Tanzlehrerin, des Trainers/der Trainerin im Vorfeld abzusprechen.

Versäumte Stunden können nur nachgeholt werden, wenn ein parallel laufender Tanzkurs oder Club Gelegenheit dazu bietet. Bei Nachweis außergewöhnlicher Härten (z. B. schwere Krankheit) kann im Einzelfall eine ruhende Mitgliedschaft vereinbart werden.

Fortlaufende Tanzclubs und Kinder- und Jugendgruppen werden mitgliedschaftlich durchgeführt.

Die Tanzschule garantiert den Teilnehmern mitgliedschaftlich durchgeführter, fortlaufender Kurse eine Mindestzahl von 38 Unterrichtseinheiten pro Kalenderjahr.

Die Buchung einer Flatrate erweitert die Teilnahmeberechtigung von einem ausgewählten Kurs auf das gesamte Angebot der gebuchten Flatrate.

Flatrate Zumba berechtigt zur Teilnahme aller Zumba Kurse. Zumba Partys sind in der Flatrate nicht inbegriffen.

Die Teilnahme an Aufführungen oder Wettkämpfen wird ausschließlich durch die Tanzschule in Zusammenarbeit mit den Trainern organisiert. Die Auswahl der Tänzer für diese Veranstaltungen trifft der Trainer.

Vergütung

Sämtliche Vergütungen verstehen sich als Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

Die Nichtteilnahme am Tanzunterricht befreit nicht von der Vergütungspflicht.

Kurshonorare von zeitlich begrenzten Kursen (Anfänger- und Fortschrittskurse) sind bis zur ersten Unterrichtsstunde in Bar oder per EC-Karte zu bezahlen.

Wenn eine Teilnahme aus beruflichen, gesundheitlichen oder sonstigen Gründen an einem gebuchten Tanzkurs nicht möglich ist, wird das vereinbarte Kurshonorar trotzdem fristgemäß fällig. Die Tanzschule vergibt in dem Fall einen Gutschein zur späteren Verwendung.

Bei Anmeldung für einen fortlaufenden, mitgliedschaftlichen Kurs wird eine Aufnahmegebühr in Höhe von 25,-€ erhoben.

Die Beiträge für fortlaufende, mitgliedschaftliche Kurse sind Jahresbeiträge und sind in zwölf monatlichen Teilbeträgen bis jeweils spätestens zum 05. eines jeden Monats im Voraus zu entrichten.  Der Monatsbeitrag ist auch in den Monaten zu zahlen, in denen nur ein eingeschränkter Unterricht angeboten wird.

Teilnehmer der verschiedene Zumba-Formate (Kids, Fitness, Gold, Toning, Step, Strong Nation) können sich Stunden als Guthaben auf eine personalisierte Mitgliedskarte aufladen und nach Bedarf abrufen. Das Guthaben verfällt nicht und ist nicht übertragbar.

Kurshonorare richten sich nach den jeweils aktuell gültigen Preisinformationen (auf unserer Webseite https://tanzschule-falkensee.de/preise aufgelistet und in der Tanzschule ausliegend).

MItgliedskarten

Die Teilnehmer der Tanzkurse, der Tanzclubs und der Zumba-Formate (Kids, Fitness, Gold, Toning, Step, Strong Nation) erhalten eine personalisierte Mitgliedskarte. Auf dieser Karte werden folgende Daten gespeichert:

  • Vorname
  • Nachname
  • Telefonnummer
  • Anzahl gekaufter Stunden bzw. Vermerk einer Flatratemitgliedschaft

Die Mitgliedskarte muss beim Betreten der Tanzschule bzw. bei der Teilnahme einer Unterrichtseinheit am Eingang verwendet werden. In der EDV-Software wird beim Durchziehen der Karte gespeichert, wann der Teilnehmer die Karte durchgezogen hat und ggfs. wird eine Stunde des Kartenguthabens abgezogen.

Die Mitgliedskarte ist nicht übertragbar auf andere Personen. Bei Verlust der Karte wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,-€ für eine neue Karte fällig.

Kündigung

Die Mitgliedschaft in einem Tanzclub oder einer Kindergruppe ist mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende kündbar. Die Kündigung hat in Textform (auch per Email an: kuendigung@tanzschule-falkensee.de) zu erfolgen.

Jedes Mitglied erhält nach Abgabe der schriftlichen Kündigung eine Bestätigung per Post oder E-Mail.

Urheberrechtshinweis

Choreographien, Schrittsätze oder andere geistige Schöpfungen der Tanzlehrer und Trainer genießen nach Maßgabe des Gesetzes Urheberrechtsschutz. Sie sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.

Haftung

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Tanzschule nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) sowie bei Personenschäden. Im Übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung der Tanzschule auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, wobei die Haftungsbegrenzung auch im Falle des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen der Tanzschule gilt

Film- und Fotoaufnahmen

Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer gegenüber der Tanzschule, dass er der Veröffentlichung von persönlichen Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Internet, zustimmt und keine Vergütungsansprüche erhebt.

Widerrufsrecht

Aufgrund der fernabsatzrechtlichen Bestimmungen gem. § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht auch für Kunden, die Verbraucher sind, kein Widerrufsrecht, da es sich vorliegend bei unserem Kursangebot um Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt.

Starte WhatsApp
Können wir helfen?
Hallo,
wir versuchen so schnell wie möglich zu antworten - wenn du uns schon verraten magst um was es geht, mach das gerne hier :-D